Vereine sollen als Schulen der Demokratie lauter werden!

Vorsitzende Sabine Zeidler sprach für den SPD-Stadtverband beim jährlichen Vereinsempfang.

19. September 2018

"Sie bereichern die Stadt Weiden durch Ihr vielfältiges kulturelles und sportliches Vereinsleben! Das macht unsere Stadt zum liebenswerten Oberzentrum in der Oberpfalz!" Mit diesen Worten begrüßte Sabine Zeidler erstmals als SPD-Stadtverbandsvorsitzende die zahlreichen Gäste zum Empfang für die über 300 Vereine der Stadt Mitte September. Angesichts der intoleranten und wachsenden undemokratischen Kräfte in unserem Land, sollten sich die Vereine als Demokratieschulen selbstbewusst und lauter zeigen, so Zeidler. Jede Sitzung, jede Wahl verlaufe nach strikte demokratischen Regeln. Somit seien Vereine geradezu "Schulen der Demokratie!", fuhr Zeidler fort. Gerade auch den Jugendlichen würde hier sinnvolle Beschäftigungen geboten. "Und das alles für ein Dankeschön - im Höchstfall!" schloß Zeidler.

Jedes Jahr lädt der Weidener SPD-Stadtverband die Vereine zu einem Empfang in die Max-Reger-Halle, zu einer Brotzeit mit Musi und der Möglichkeit zu guten Gesprächen. Diesmal gab es neben aller Anerkennung von Oberbürgermeister auch die Zusage, dass die Stadt Weiden ihren Vereinen keine Zuschusskürzungen zumuten wird. Außerdem wird die Ehrenamtskarte kommen, als Bonbon für den gesellschaftlichen Einsatz.

Teilen